Akman, Weber & Partner mbB, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Unsere Qualifikationen

Rechtsanwälte

Fachanwältin für Familienrecht

Steuerberater

Fachanwalt für Steuerrecht

Wirtschaftsprüfer


Akman, Weber & Partner mbB


Abeggstraße 49
65193 Wiesbaden

Tel.: 0611-181 440

Mail: info@awp.de

Änderungen beim Unterhaltsvorschuss

Dienstag, 24. Januar 2017

Neuigkeiten zum Unterhaltsvorschuss:


Unterhaltsvorschuss erhalten Kinder, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und keinen
oder keinen regelmäßigen Unterhalt von dem anderen Elternteil erhalten. Ein gerichtliches Unterhaltsurteil gegen den anderen Elternteil ist nicht erforderlich. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig,
wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses in Anspruch genommen.

Die Unterhaltsvorschussleistungen werden voraussichtlich ab 1.7.2017 an Alleinerziehende verlängert gezahlt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass der alleinerziehende Elternteil mindestens
600 Euro brutto
monatlich verdienen muss, um anspruchsberechtigt zu sein.

Die Berechtigung zur Antragstellung entfällt, wenn der alleinerziehende
Elternteil bereits Grundsicherung für Arbeitslose bezieht.

Dies ändert sich, wenn der alleinerziehende Elternteil aus dem Grundsicherungsbezug
heraus seinen Bedarf mindert um den monatlichen Bruttoverdienst von mindestens 600 Euro
monatlich.

Aktuelle News

Darlehensausfall bei Privatpersonen steuerlich absetzbar

07.06201807Juni2018

Darlehensausfall als Verlust bei Kapitaleinkünften Der...

Anforderungen Datenschutzgrundverordnung

05.06201805Juni2018

Ab dem 25.05.2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in...

Kapitalgesellschaften in der Krise

11.04201711April2017

Die Pflicht des Geschäftsführers zur sofortigen Einberufung einer...